Category Archives: NO PEGIDA Stuttgart

#noAfD Am 12. Mai gegen die jungen Nazis und Rassisten der JA auf die Straße! Stuttgart ist und bleibt bunt!

Für Samstag, den 12. Mai 2018 hat die Jugendorganisation der rechtspopulistischen AfD (JA) zu einer Demonstration in Stuttgart-Feuerbach aufgerufen. Es ist nicht das erste Mal, dass rechtspopulistische Kräfte versuchen in Stuttgart einen Fuß auf die Straße zu bekommen. Wirklich gelungen ist ihnen das bisher nicht. Und dabei soll es bleiben!

Vordergründiger Anlass für den geplanten rechten Marsch am Samstag ist der Neubau der DITIB-Moschee im Feuerbacher Industriegebiet. Kritik am Moschee-Verband DITIB ist nicht neu. DITIB ist als Verband uneingeschränkter Verfechter der reaktionären Politik Erdogans. Rechte mobilisieren also gegen Rechte? Das eigentliche Ziel der AfD-Mobilisierung ist nur vordergründig die Kritik an DITIB. AfD, „Junge Alternative“ (JA) und Co wollen in Feuerbach Stimmung gegen Migrant*innen machen.

Das dürfen wir nicht zulassen! Dort, wo Rechte mit ihrer rassistischen Hetze die Straße dominieren, prägen sie früher oder später auch andere Bereiche des gesellschaftlichen Lebens. Und dann betrifft das Problem nicht nur Minderheiten und Andersdenkende. Rechte Politik ist immer Politik zu Ungunsten der Mehrheit. Die AfD ist z.B. gegen die Geschlechtergleichberechtigung, will das Gesundheitssystem zu Gunsten der Wohlhabenden privatisieren und hetzt gegen gewerkschaftliche
Mitbestimmung.
Die Hetze gegen Migrant*innen in Feuerbach ist also der versuchte Anfang dieser Kette. Ein Grund mehr, ihnen einen deutlichen Strich durch die Rechnung zu machen.

Ohne wenn und aber: Rassisten haben auf den Straßen dieser Stadt nichts verloren!
Kommt nach Feuerbach! Bringt Freund*innen, Kolleg*innen und Nachbar*innen mit!
Gemeinsam erteilen wir der Hetze von Rechts eine klare Absage!

https://www.facebook.com/events/1798349470230739/

 

Stuttgart bleibt bunt

Am 22.04.2017 will der Fellbacher Neonazi und Reichsbürger Michael S. einen neuen Versuch unternehmen, seine Hetze auf Stuttgarts Straßen zu tragen. Nach den gescheiterten Versuchen in Fellbach, will er diesmal gegen „Linksfaschismus mit Terror und Gewalt“ demonstrieren.

Auch der Zeitpunkt, 22.04. Bundesparteitag der AfD in Köln, ist nicht zufällig gewählt. Dahinter verbirgt sich der offensichtliche Versuch, auf wenig Widerstand zu treffen. Egal wie lächerlich der Haufen in der Realität erscheint, wir werden nicht zulassen, dass in Stuttgart Nazis, Rassist*innen, Reichsbürgerinnen und Reichsbürger unwidersprochen durch die Straßen ziehen.

Deshalb ruft die Linksjugend [‘solid] Stuttgart zu kreativen Protesten auf! Eine stationäre Kundgebung auf dem Schlossplatz wurde angemeldet.

Stuttgart, 15.04.2017

Linksjugend [‘solid] Stuttgart

 

https://www.facebook.com/events/1204574979639713/

 

Mahnwache vorm Maritim: Kein Raum für Rassismus

Die Liste der Veranstaltungen der AfD in den Räumlichkeiten der Maritim Gruppe ist lang. So durften schon hunderte Menschen den rassistischen Hetzreden von Höcke, Petry und co. in diversen Maritim Hotels lauschen.

Auch der Bundesparteitag der AfD in Köln soll am 22./23. April im Maritim Hotel stattfinden. Wir sagen: Liebes Maritim, keine Räume für Rassisten! Und fordern eine Beendigung der Zusammenarbeit nicht nur “gegenwärtig”, sondern zukünftig auch in Stuttgart! Rassismus bleibt Rassismus im Jahr 2017 wie davor und auch nach 2017.

Dafür wollen wir uns in Stuttgart auch am bundesweiten Aktionstag gegen die Maritimgruppe beteiligen. Dieser wurde vom Bündnis Gegen den AfD-Bundesparteitag in Köln • Solidarität statt Hetze ausgerufen, welches zu einer Großdemonstration gegen den Bundesparteitag im April mobilisiert. Erinnern wir die Führung von Maritim, das auch ein Konzern eine gesellschaftliche Verantwortung hat.

Kommt um 18 Uhr zum Maritim und beteiligt euch an unserer Mahnwache. Bringt Transparente, Trommeln, Trillerpfeifen mit. Unser Protest soll laut und bunt werden. Gemeinsam können wir es schaffen, die Maritimführung zu bewegen die AfD vor die Tür zu setzen!

https://www.facebook.com/events/860096434133003/

Die AfD – keine Partei wie jede andere!

Björn Höcke ist nicht der einzige in den Reihen der AfD, der mehr als „nur“ rechtspopulistische Propaganda will, sondern bereit ist, eine neue faschistische Bewegung aufzubauen. Die Hetze der Partei ist verantwortlich für brennende Flüchtlingsunterkünfte. Gauland, Meuthen, Pretzell und Petry wissen, was sie tun.

Deswegen ist es wichtig, dagegen klar, öffentlich und massenhaft Position zu beziehen. Die AfD zu bekämpfen heißt: ÜBER sie zu reden – nicht MIT ihr. Und es heißt, ihr konsequent den Raum für ihre menschenverachtende Propaganda zu nehmen. Jeder Einzug in ein Parlament, jeder öffentliche Auftritt dient ihrer weiteren Etablierung und Legitimierung.

 

 

Fellbach zeigt Flagge – gegen rechte Aktivitäten in Fellbach und der Region

fellbach

Die Facebookseite “Fellbach wehrt sich” möchte am Freitag den 17. Juni 2016 ab 19 Uhr in Fellbach vor dem Rathaus eine Kundgebung mit mehreren “bekannten” Redner_innen (Zitat FB Seite) die von Ihnen betitelte Flüchtlingsroute Teil 2 eröffnen.

Im Anschluss findet ein “Spaziergang” statt, welcher zum ehemaligen Freibad (Zugang über die “Alte Kelter Fellbach”) führen wird.

Hintergrund ist die Eröffnung einer Unterkunft für Geflüchtete im ehemaligen Fellbacher Freibad am Vortag dem 16. Juni 2016.

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Hintergrundinformationen zur Facebookseite “Fellbach wehrt sich”
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Über die Facebookseite von „Fellbach wehrt sich“ [2] werden Beiträge veröffentlich die dem Reichsbürger und dem AFD Spektrum zuzuordnen sind. Seit Monaten berichtet nun ein „Michael” [3] über die voranschreitende “Islamisierung Deutschlands” und der “Invasion der Ausländer die keine Flüchtlinge sind”. Gerne werden dort auch Artikel via Screenshot von Pi-news veröffentlicht.
Michael Stecher[4] hielt auch schon bei Kundgebungen in der Region Redebeiträge u.a in Künzelsau [5]

Aktuell zählt die Facebookseite „Fellbach wehrt sich“ 2029 Likes aus dem gesamten Bundesgebiet. [6]

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Rechte Aktivitäten in Fellbach (unvollständig)
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Fellbachs Straßen werden seit ca einem dreiviertel Jahr regelmäßig mit rechten Aufklebern bestückt. U.a. von pi-news; FN Hessen, Revoltopia, NS-Area, Identitäre Bewegung, JN, NPD uvm.

Vereinzelt konnten rechte Schmierereien an den Kreuzungen Esslinger Straße / Stuttgarter Straße sowie Ecke Pfarrer-Sturm Straße / Thomas-Mann-Straße aufgefunden werden. Am Fellbacher Bahnhof begegnet man regelmäßig auf dem Boden gesprayte Hakenkreuze. Diese befinden sich meist auf Höhe des dortigen Bäckers. Im Februar 2016 wurde bei einem Dönerimbiss in der Bahnhofsstraße die Eingangstüre mit Aufklebern (Allah ist nicht Gott) großflächig beklebt.

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Wir haben es satt, dass in Fellbach auf Kosten von Schutzsuchenden rassistische Hetze betrieben wird!
Daher kommt alle zu der Kundgebung am 17.Juni 2016 ab 18:30 Uhr auf dem Platz zwischen der Lutherkirche / Rathaus / Alter Friedhof!

Erreichbar mit der Linie U1 Haltestelle “Lutherkirche” sowie “Schwabenlandhalle” oder mit dem der S2 / S3 Fellbach Bahnhof mit Umstieg in den Bus 60 Richtung Untertürkheim bis Haltestelle Lutherkirche.

[1] https://www.facebook.com/Fellbach-wehrt-sich-897291647016973/?fref=ts
[2] https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1026200677459402&id=897291647016973
[3] https://www.facebook.com/michael.stecher.77/about
[4] https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-0/p110x80/983730_695552323814716_1708708751796198929_n.jpg?oh=86e639b5853196e91457f9f99bf4248a&oe=580D9962
[5] https://www.facebook.com/897291647016973/videos/993522117393925/
[6] https://www.facebook.com/search/str/897291647016973/likers/intersect

 

 

https://www.facebook.com/events/1773789149520297/

 

Gegendemos für ein buntes Stuttgart

Parallel zur Kundgebung auf dem Schillerplatz demonstrierten etwa 400 Menschen unter anderem auf Einladung der Jugendverbände von Grünen und Linken für die Gleichberechtigung und ein buntes Stuttgart. Auf dem Marktplatz etwa forderten das Bündnis “No pegida” und die Linksjugend unter dem Motto “Regenbogen für alle” Akzeptanz und Aufklärung. Am Schlossplatz zeigte ein Bündnis mit Grüner Jugend, Jusos und Antifa Flagge für ein vielfältiges Stuttgart. Alfonso Pantisano von der Berliner Initiative “Enough is Enough” machte deutlich: “Kein Bildungsplan, keine Therapie und keine Erziehung wird Menschen jemals homosexuell machen.” Wer sich weigere, das zu begreifen, lebe in einer Zeit, in der die Welt noch als Scheibe galt.

Ganzer Artikel: http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/streit-in-bw-um-akzeptanz-sexueller-vielfalt-tausende-bei-bildungsplan-demos/-/id=1622/did=16293622/nid=1622/e5bea0/index.html

12079615_1004039619669153_6745035288952026225_n12108288_876234612425003_1461885405268792925_n

10462314_1054341161272618_5766676140593008596_n12108771_1054341367939264_6082611802364964590_n

12075044_1002743829798732_4168439130500561917_n

REGENBOGEN FÜR ALLE

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer von NO PEGIDA Stuttgart,

Am 11. Oktober findet ab 14 Uhr auf dem Markplatz in Stuttgart die Kundgebung „REGENBOGEN FÜR ALLE“ statt. Das Bündnis NO PEGIDA Stuttgart wendet sich damit gegen die homophobe sogenannte „Demo für Alle”, und wird gemeinsam mit vielen weiteren Organisationen, Parteien, Aktivist*innen und Bürger*innen FÜR Vielfalt, FÜR Akzeptanz, FÜR gleiche Rechte, FÜR Aufklärung und FÜR den Bildungsplan auf die Straße gehen.

Als Sprecher*innen auf der Kundgebung freuen wir uns u.a. auf Laura Halding-Hoppenheit (Kings Club Stuttgart), Alfonso Pantisano (ENOUGH is ENOUGH! OPEN YOUR MOUTH!), Kim Schicklang (ATME e.V.) und das Projekt 100% MENSCH. Mit Kunstaktionen und Livemusik auf der Bühne zeigen wir: Vielfalt ist bunt! Vielfalt hat gleiche Rechte!

Zur Deckung der Kosten für das Programm unserer Kundgebung (ca 2.500,- Euro Bühne, Technik für die Musiker und Redner etc.) hat das Projekt 100% MENSCH ein Spendenkonto eingerichtet. Bitte unterstützt uns und spendet, damit diese Kosten sicher gedeckt werden und wir uns auch in Zukunft mit einem deutlichen Zeichen an die Öffentlichkeit wenden können.

Auch kleine Beträge helfen. Bei Bedarf stellt 100% MENSCH Spendenquittungen aus (bitte kurze Email an kontakt@100mensch.de). Für Spenden bis zu 200,- Euro reicht als Nachweis der Kontoauszug.

Spendenkonto:

“Projekt 100% MENSCH” gUG, GLS Bank, IBAN: DE62 4306 0967 7035 2319 01.
Verwendungszweck: VIELFALT

Vielen Dank für Eure Unterstützung!

NO PEGIDA Stuttgart – STUTTGART IST UND BLEIBT BUNT
Gegen Rassismus, Sexismus und Homophobie

One World – Free People – Refugees Welcome

11886127_1648662628746907_8338622174803341687_o

Seit Wochen häufen sich die rassistischen Übergriffe gegenüber Flüchtlinge und Flüchtlingsunterkünfte. Wir finden es ist an der Zeit, aktiv und mit Hilfe eines bunten vielfältigen Protestes ein deutliches Zeichen gegen Rassismus, dem aktuell herrschenden Fremdenhass und für ein solidarisches und weltoffenes Deutschland zu setzen.

Wir sind es Leid jeden Morgen aufs neue von rassistischen Übergriffen und Brandanschlägen in der Presse lesen zu müssen.

Die Ereignisse aus Freital und Heidenau sind uns noch allzugut in Erinnerung. 23 Jahre nachdem der rassistische Mob in Rostock – Lichtenhagen getobt hat, bahnt sich eine Wiederholung der Geschichte an.

Die Polizei war, wie auch schon vor 23 Jahren, mit der Situation überfordert. Politiker fordern den „Aufstand der Anständigen“. Jene Politik, die für die aktuelle Situation mitverantwortlich ist!

Wir müssen selbst die Inititative in die Hand nehmen, um ein klares und deutliches Zeichen zu setzen! Für ein weltoffenes Deutschland in dem jeder Mensch willkommen ist! Für mehr Menschlichkeit!

Denn kein Mensch ist Illegal!

Du möchtest auch nicht mehr daheim fassungslos da sitzen ohne zu wissen was man gegen das rechte Umtreiben unternehmen kann? Dann komme zu der Kundgebung am 26.September 2015 auf dem Marktplatz Stuttgart ab 16 Uhr!

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Redner_In:
DIDF Stuttgart
Rex Osa
Sea Watch
Bericht von der ungarischen Grenze

Musik:
Antiheld
Grüne Welle
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Unterstützerliste:

– Linksjugend [‘solid] Stuttgart
– DIDF Stuttgart
– Die PARTEI OV Fellbach / Waiblingen
– Partei Mensch Umwelt Tierschutz (Tierschutzpartei) LV BaWü
– Laura Halding-Hoppenheit, Stadträtin SÖS LINKE PluS
– DIE STAdTISTEN
– Sibel Yüksel, Stadträtin FDP
– Jusos Stuttgart
– jungeNGG Südwest
– Cannabis Social Club Stuttgart
– Stuttgarter Bündnis wir zahlen nicht für eure Krise
– REVOLUTION Stuttgart
– Arbeitskreis Asyl Stuttgart
– SÖS – Stuttgart Ökologisch Sozial

Stuttgart sagt NO zu PEGIDA

url

Die rassistische PEGIDA-Bewegung will nun auch in Stuttgart auf die Straße gehen.

Zu der ersten Kundgebung gegen PEGIDA im Januar haben rund 8000 Menschen auf dem Schlossplatz in Stuttgart unter dem Motto: „Flüchtlinge sind willkommen! Gegen Pegida, Rassismus und Hetze“ ein klares Statement abgeliefert und das obwohl PEGIDA in Stuttgart nicht aktiv war.

Wir müssen wohl noch deutlicher werden – Stuttgart sagt NO zu PEGIDA!

17.05.2015, 13:30 Uhr Querspange Königstraße

S-Bahn Haltestelle Stadtmitte, Stadtbahnhaltestelle Rotebühlplatz (Das Gerber).

 

Reden von:

– Gökay Sofuoglu, Türkische Gemeinde in BW
– Sara Alterio, Forum der Kulturen
– Niko Landgraf, Landesvorsitzender DGB

Musik: Die Marbacher http://www.diemarbacher.de/

Unterstützerinnen und Unterstützer ( Alphabetische Sortierung, Liste wird ständig aktualisiert)

ACLI BW
AK “Euthanasie” der Stolpersteine Stuttgart
Alevitische Gemeinde Baden-Württemberg
Allianz für Menschenrechte, Tier- und Naturschutz
Amadeu Antonio Stiftung
Arbeitskreis Asyl Stuttgart
Atik-Stuttgart(Konföderation der ArbeiterInnen aus der Türkei in Europa)
Attac Stuttgart
Bürgerchor Stuttgart e.V.
BürgerInnen-Parlament
Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen
Deutsch-türkischer Wirtschaftsdialog
Deutsch-Türkisches Forum Stuttgart
DGB Baden-Württemberg
DGB Jugend Baden-Württemberg
DGB Stadtverband
DIDF Stuttgart
Die Anstifter
Die Humanisten Baden-Württemberg
DIE LINKE.Baden-Württemberg
DIE LINKE. Kreisverband Ludwigsburg
DIE LINKE. Kreisverband Reutlingen
Die Linke. Kreisverband Stuttgart
Die PARTEI OV Fellbach / Waiblingen
Die PARTEI OV Winnenden
Die PARTEI Kreisverband Stuttgart
DKP Stuttgart
Evang. Bildungswerk Hospitalhof
Forum Demokratischer Sozialismus Baden-Württemberg
Forum der Kulturen Stuttgart
Freundeskreis Asyl Mühlacker
Gegen Vergessen – Für Demokratie
Grüne Böblingen
Grüne Kreisverband Ludwigsburg
Grüne Stuttgart
Grüne Jugend Stuttgart
IG CSD Stuttgart e.V.
Initiative 30.09
Initiative Lern- und Gedenkort Hotel Silber
Initiative Rems-Murr nazifrei!
JuLis Stuttgart
Jusos Baden-Württemberg
Jusos Rems-Murr
Jusos Stuttgart
Kings Club
Kommunales Kino Göppingen
Koordination Stuttgarter Stolperstein-Initiativen
KZ-Gegenkstätte Vaihingen Enz
Landesjugendring Baden-Württemberg
Linksjugend [‘solid] Baden-Württemberg
Linksjugend [‘solid] Stuttgart
Miteinander statt Gegeneinander
NaturFreunde in Stuttgart-Heslach e.V.
NO Pegida in VS
NO PEGIDA Stuttgart
Ökumenische Aktion Ohne Rüstung Leben
Parkschützerbüro
Pax christi – Stuttgart
Pentaton Kulturnetz
Piratenpartei Stuttgart
REVO Stuttgart
see.feld Werkstatt für Dialog und Entwicklung
SPD Stuttgart
SPD Stuttgart-Ost
Die Stadtisten
Stadtjugendring Stuttgart
Stuttgart bleibt BUNT
Stuttgart Ökologisch Sozial
Theaterhaus Stuttgart
Türkische Gemeinde in Baden-Württemberg
Umsonst & Draußen Stuttgart
ver.di Baden-Württemberg
ver.di Bezirk Stuttgart
ver.di Jugend Stuttgart
Verein für Internationale Jugendarbeit
VfB-Fanclub Rote Karte e.V.
VVN Baden-Württemberg
VVN Stuttgart
Weissenburg schwul/lesbisches Zentrum
Weltladen an der Planie
Zukunftsforum Stuttgarter Gewerkschaften

 

Facebookveranstaltung: https://www.facebook.com/events/1657262997835232/