1. Mai Demo unter dem Motto „Wir zahlen nicht für ihre Krisen!“

http://linksjugend-solid-bw.de/ortenau/wp-content/uploads/sites/5/2022/04/bbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbb-928x1024.png

Der deutsche Staat wurde zum Selbstbedienungsladen für Konzerne und Politiker:innen (Maskendeals, CUM-EX, etc). Gleichzeitig müssen wir, die Bevölkerung, für die Fehlentscheidungen der Politik gerade stehen. Damit muss endlich Schluss sein.

Wir zahlen nicht für ihre Krisen!

Unter diesem Motto wollen wir deshalb am 1. Mai gemeinsam auf die Straße gehen und uns im Anschluss über konkrete Verbesserungen austauschen. Zusammen tragen wir unsere Forderungen auf die Straße:

Gesundheitsversorgung:

  • Alle Kliniken und die stationäre Grund- und Notfallversorgung erhalten.
  • Mehr Pflegekräfte
  • Höhere Löhne im Gesundheits- und Carebereich

Löhne:

  • Arbeitszeitverkürzung bei vollem Lohnausgleich
  • Demokratische Mitbestimmung in allen Betrieben
Weiterlesen

Ostermarsch 2022

http://linksjugend-solid-bw.de/ortenau/wp-content/uploads/sites/5/2022/04/Unbenannt-1024x744.png

Mit wehenden roten Fahnen und erhobenen Schildern waren wir heute beim Ostermarsch in Offenburg auf der Straße, um ein klares Zeichen gegen Kriegstreiberei und Aufrüstung zu setzen – egal von welcher Seite. Das Bild von ca. 250 Menschen, die dort ihren Forderungen nach Abrüsten statt Aufrüsten Ausdruck verliehen, werden wir lange nicht vergessen.

In den Redebeiträgen wurde deutlich gemacht, dass Krieg keine Lösung ist. Leider ist es auch heute noch wichtiger denn je, den Menschen, vor allem den Politiker:innen, klar zu machen, dass eine Aufrüstung der Bundeswehr nicht zu Frieden, sondern nur zu noch mehr Leid führt. Dauerhaften Frieden kann es nur miteinander und nicht gegeneinander geben. Und daher nach wie vor unsere Parole: „Frieden erfordert Sozialismus!“

Ostermarsch 2022

Abrüsten statt Aufrüsten! Unter diesem Motto gibt es auch dieses Jahr wieder einen Ostermarsch in Offenburg. DIE DEMO STARTET AM 16.04. UM 14 UHR BEIM OFFENBURGER BUSBAHNHOF!

http://linksjugend-solid-bw.de/ortenau/wp-content/uploads/sites/5/2022/04/viel-1-1024x1024.pngAuch die neue Bundesregierung sieht in einer weiteren Aufrüstung und noch mehr Geld für Militär ein wirksames Mittel zur Friedenssicherung. Dass weitere Aufrüstung Konflikte nicht verhindert, sondern dass damit das Risiko militärisch ausgetragener Konflikte steigt, zeigt ein Blick auf die aktuellen Krisenherde dieser Welt. Riesige Summen, wie die 100 Mrd. € Sondervermögen, dürfen nicht weiter in militärische Forschung und Aufrüstung fließen, sondern müssen für Instrumente der zivilen und gewaltfreien Friedenssicherung eingesetzt werden.

Statt auf Konfrontation zu setzen, ist eine ehrliche Diplomatie gefordert. Eine ernsthafte und wirkungsvolle Friedenspolitik ist unabdingbare Voraussetzung für die Bewältigung der vielen globalen und regionalen Krisen und Herausforderungen, die die Zukunft der Menschheit bedrohen.

Wir fordern:
– Sofortiger Stopp des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine.
– Abzug des russischen Militärs aus der Ukraine.
– Raus mit den US-Atombomben aus Deutschland, Beitritt zum Atomwaffenverbotsvertrag.
– Keine zusätzlichen Rüstungsausgaben zu Lasten von Sozialem, Gesundheit und Bildung.
– Kein Sondervermögen Bundeswehr in Höhe von gigantischen 100 Mrd. Euro – stattdessen Geld für die Beseitigung von Hunger, für Soziales, Gesundheit und Bildung!
– Schluss mit den Rüstungsexporten, Fluchtursache Krieg überwinden.

Weiterlesen

Demonstration am Frauenkampftag 2022

Auf zum Internationalen Frauenkampftag!

Demonstration am Samstag, den 12. März 2022 um 14 Uhr am Busbahnhof in Offenburg

https://linksjugend-solid-bw.de/ortenau/wp-content/uploads/sites/5/2022/04/2022-03-12-SharePic_FeminisMuss-797x1024-1.jpgCorona hat vieles verändert. Es hat uns klar gezeigt, dass wir noch lange nicht in einer geschlechtergerechten Gesellschaft angekommen sind. Für mehr Gleichberechtigung sind alle gefragt, Politik, Gesellschaft und jede:r Einzelne. Deswegen rufen wir dazu auf, am Samstag, 12. März zum Internationalen Frauentag zu demonstrieren und unsere Forderungen auf die Straße zu tragen.

Denn …

Wir wollen keine Gewalt mehr an Frauen, sondern Ächtung von Gewalt und verlässliche Unterstützung für Betroffene!

Wir wollen keine ungleiche Teilhabe in Politik und Wirtschaft, sondern paritätisch besetze Gremien!

Wir wollen keine überlasteten Mütter, die von der Gesellschaft im Stich gelassen werden, sondern eine gute Kita- und Schulstruktur…, sodass alle Beruf und Familie gut vereinen können!

Wir wollen kein Menstruationstabu, sondern einen offenen Umgang damit und als ersten Schritt kostenlose Menstruationsprodukte für alle Frauen in der Ortenau!

Wir wollen, dass gerade Frauen mit Migrationshintergrund durch Sexismus und Rassismus nicht doppelt diskriminiert werden, sondern eine offene Gesellschaft, in der jede Meinung den gleichen Wert hat, egal welches Geschlecht, welche Herkunft, welches Einkommen oder welchen Bildungsstand ein Mensch hat!

Wir wollen Aufmerksamkeit für Frauenrechte weltweit sowie Engagement und Aktivität gegen die Unterdrückung der Frauen in totalitären Regimen. Natürlich sind das nur einige unserer Forderungen.

Und für diese gehen wir auf die Straße, um für eine geschlechtergerechte Ortenau einzustehen.

Seid dabei – bis bald!

Vortrag: China geht seinen Weg

https://linksjugend-solid-bw.de/ortenau/wp-content/uploads/sites/5/2022/04/a-1024x1024.pngChina hat es geschafft, innerhalb weniger Jahrzehnte den technologischen Vorsprung des durchkapitalisierten Westens einzuholen und den Sprung vom Entwicklungsland zu einem Industrieland zu bewältigen. Der Aufstieg der Volksrepublik zu einer der führenden Nationen der Welt hat zur Folge, dass das Säbelrasseln von Seiten der EU und den USA immer weiter zunimmt. Das nehmen wir zum Anlass, um mit dem Autor mehrerer Bücher über China, Eike Kopf, mal genauer hinzuschauen.

Wie wurde der chinesische Aufstieg möglich und welche Geschichte steht hinter diesem Land mit mittlerweile 1,4 Mrd. Menschen? Dabei richten wir vor allem unser Augenmerk auf die Kolonialisierung, die Gründung der kommunistischen Partei und deren Rolle im Kampf gegen den japanischen Faschismus. Aber vor allem sprechen wir über die Anfänge der jungen Volksrepublik und mit welchen Schwierigkeiten sie in der Mao Ära zu kämpfen hatten. Der Referent arbeitete u.a. von 1997 bis 2011 in der Marx-Engels Abteilung beim Zentralkomitee der kommunistischen Partei Chinas und hat sich in mehreren Büchern mit dem Aufstieg der chinesischen Volksrepublik befasst. Ebenfalls hat er bereits mehrmals die deutsche Fassung der Berichte der chinesischen Regierung zur Jahrestagung des Nationalen Volkskongresses, des Zentralparlaments der VR Chinas, verfasst.Die Versammlung findet am 11.03. in der Rammersweierstraße 12 in Offenburg statt und beginnt um 19:30Uhr, Einlass nur mit 3G.

Vortrag: Zeitenwende – China, USA, Europa nach Corona

https://linksjugend-solid-bw.de/ortenau/wp-content/uploads/sites/5/2022/04/fertig-1024x1024.png»Corona« hat der Welt eine Zeitenwende vor Augen geführt. Die USA zeigen sich im Niedergang, während China als neue wirtschaftliche Nr. 1 und Gesundheitsweltmacht in Erscheinung getreten ist. Gleichzeitig ist die Volksrepublik wieder einmal die Weltkonjunkturlokomotive, besonders für Deutschland, und viel mehr. Aber die alte Globalisierung ist gescheitert und Washington betreibt eine weitgehende Re-Nationalisierung sowie »Entkopplung« der internationalen Wirtschaftsbeziehungen.

Eine neuartige Re-Globalisierung wird unter Initiative Chinas stattfinden, Eurasien dabei ein Wachstumspol und die Neuen Seidenstraßen eine Säule der künftigen Welt werden. Die Präsidentschaft Bidens hat an der US-Strategie gegenüber China wenig geändert, sie höchstens noch verschärft.Auch in der EU zeigt sich eine neue »transatlantische« Sammlungsbewegung und treibt die Union ins aggressive militärische aber auch sanktionspolitische Fahrwasser des Niedergangskampfes der USA.Wird der „Westen“ einen heißen Krieg gegen China/Russland lostreten? Oder kommt ein globaler New Deal, bei dem über alles offen verhandelt wird, in dem Kooperation und neues Vertrauen entstehen? Findet der Westen die Kraft zu einer friedlichen Koexistenz und dazu, die großen Menschheitsprobleme endlich in den Mittelpunkt zu stellen?Unser Referent Wolfram Elsner ist Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Bremen, war Leiter des Bremer Landesinstituts für Wirtschaftsforschung und seit 2015 Gastprofessor der Jilin Universität, Changchun, China. Die Versammlung findet Freitag den 25.02 um 19:30Uhr im R12 (Rammersweierstraße 12) in Offenburg statt.

Stolpersteine putzen

https://linksjugend-solid-bw.de/ortenau/wp-content/uploads/sites/5/2022/04/FB_IMG_1643002330223.jpgAm 27. Januar 1945 befreite die Rote Armee das Konzentrationslager in Auschwitz. Das, was sie dort vorfanden, zeigt Hass, Verachtung und die höchste Form des deutschen Faschismus. Tausende Juden und Gegner des 3 Reichs, auch aus der Ortenau, wurden nach Auschwitz und andere Konzentrationslager gebracht und auf grausamste Weise ermordet und gebrochen. Deswegen wird immer am 27.01 an die Opfer dieser Zeit gedacht. Um an jeden Einzeln zu Gedenken finden sich an den ehemaligen Wohnorten der ermordeten Menschen Stolpersteine.

Der deutsche Faschismus fand zwar zu der Zeit den Höhepunkt, doch schon viel früher wurde klar, in welche Richtung sich das entwickeln wird. Zwischen 1904 und 1908 wurden deutsche Truppen nach Namibia geschickt, um dort koloniale Ansprüche geltend zu machen. Die Truppen gingen mit einer enormen Grausamkeit vor. Dort wurden erste Pläne für Konzentrationslager skizziert, die im 2. Weltkrieg dann zum Einsatz kommen sollten. Bis vor kurzem hing in Offenburg eine Gedenktafel für die „ruhmreichen“ Soldaten, die in Namibia den Völkermord an den Heros ausübten.

Weiterlesen

Wer war Burda?

https://linksjugend-solid-bw.de/ortenau/wp-content/uploads/sites/5/2022/04/image.pngWer oder was war Burda?
Die Familie Burda genießt in Offenburg und darüber hinaus großes Ansehen in Politik und bürgerlicher Bevölkerung. Vor allem aufgrund des Medienimperiums, zudem u.a. Focus, die Bunte und viele weitere Magazine gehören. Doch wie gelangte die Familie zu ihrem Reichtum?

Welche Rolle spielte der sogenannte „Senator“ Burda im deutschen Faschismus. Wie geht die Firma mit ihren Mitarbeiter:innen um und warum spricht ein Erzkonservativer auf der Einweihungsfeier des neuen Burda Denkmals von Häresien der Umweltbewegung und angeblicher „Genderideologie“?

Diesen und weiteren spannenden Fragen wollen wir in unserem Vortrag mit Hans-Peter Görgens am 27.08 um 19 Uhr im R12 (Rammersweierstraße 12) in Offenburg nachgehen. Denn es lohnt sich immer über die lokalen Unternehmer:innen Bescheid zu wissen, wie sie zu ihrem Geld gekommen sind.

Vortrag: Geld-Macht-Staat am 14. Januar 2021, 19:00Uhr

https://linksjugend-solid-bw.de/ortenau/wp-content/uploads/sites/5/2022/04/30BAFC02-40D0-4F98-832A-100159AA2A68-1024x781-1.jpegEine vage Vermutung macht sich breit: Arme werden immer ärmer, Reiche immer reicher. Politische Prozesse erscheinen von wohlhabenden Eliten gekapert und die Meinung der „kleinen Leute“ unerheblich. Eine genauere Betrachtung der Einkommens- und Vermögensungleichheiten kommt zu demselben Ergebnis und zeigt: Das Ausmaß der Ungleichheit nimmt weiter zu und ist für Lohnabhängig Beschäftigte erst einmal schwer vorstellbar.

Die Mittel zur Einflussnahme auf politische Entscheidungen sind außerordentlich ungleich verteilt. Das schlägt sich in Richtungsentscheidungen nieder, die oftmals gegen eine Mehrheit der Bevölkerung getroffen werden.

Der Vortrag „Geld-Macht-Staat“ will die aktuelle Situation und Ihre politischen Folgen anschaulich und verständlich aufzeigen und stellt Fragen nach Gerechtigkeit und politischen Alternativen. Also kommt vorbei. Link wird in den nächsten Tagen bekannt gegeben.